Aloe Vera und Akne

Die herkömmlichste Anwendung findet die Aloe Vera bei der Behandlung von Akne. Diese tausendjährige Pflanze erlaubt der Haut die Regenerierung von innen nach außen, indem sie den Fettüberschuss aufnimmt, der die Verstopfung der Poren der Haut verursacht.

Sie enthält straffende und antibakterielle Eigenschaften, welche die Aufgabe übernehmen, den Fettüberschuss zu entfernen und somit zukünftigen Akneschüben vorzubeugen.

Man empfiehlt, die Aloe Vera innerlich und äußerlich zu benutzen, damit eine tiefgreifende Heilung erfolgen kann.

Die innere Anwendung des Aloe Saftes wirkt reinigend und reduziert die Fettbildung, die von den Talgdrüsen gebildet wird.

Bei der äußeren Anwendung trocknet das reine Aloe Vera Gel, die Aloe Vera Seife oder die Creme mit dem Schneckenschleim die Pickel und desinfiziert sie, indem die Haut stimuliert wird, so dass das Gewebe mit den Narben verheilt.

Produkte für Akne:

Wie wendet man das Produkt an?

Sobald sich Akneanzeichen erkennen lassen, empfehlen wir das Gesicht morgens und abends mit Aloe Vera Seife gut zu reinigen.

Am Abend: Nach der Reinigung mit der Seife tragen Sie das reine Gel mit leichten Kreisbewegungen auf das Gesicht.

Wenn Sie den Saft trinken, nehmen Sie täglich 50 ml nüchtern ein. Wenn Sie es vorziehen, können Sie diesen mit etwas Wasser oder Orangensaft verdünnen.

Wenn Sie den Saft nicht vertragen, können Sie auch die Kapseln einnehmen. Nehmen Sie täglich eine Kapsel nüchtern mit etwas Wasser ein.

logo met bank

Interessante Produkte? Teile es mit deinen Freunden